There is no video clip yet

7. März 2019: Vogel friss oder stirb: Wie aus Trümmern eine blühende Industrie entstand: Vor 40 Jahren steht die Schweiz steht vor einer wirtschaftlichen Katastrophe. Zehntausende verlieren ihre Arbeit, die schweizerische Uhrenindustrie steht vor dem Aus. Japans Vorsprung scheint uneinholbar. Dann retten Schweizer Banken die Uhrenfabriken. Der folgende Link beinhaltet nicht nur den DOK, sondern enthält auch weiterführende Informationen. Insbesondere auch bezüglich einer These von 2 Zürcher Wissenschaftler, wonach alles ganz anders abgelaufen sei - eine These, die unfundiert ist, wie meine Recherche ergeben hat:  https://www.srf.ch/sendungen/dok/vogel-friss-oder-stirb-die-spektakulaere-rettung-der-uhrenbranche. Ihre Beanstandung hat der Ombudsmann in allen Punkten abgewiesen: https://www.srgd.ch/de/aktuelles/news/2019/06/04/dok-film-uber-schweizer-uhrenindustrie-war-korrekt/
 
29. November 2018: Die 7 Bundesrätinnen - Frauen machen Politik: Eine aktuelle Teamproduktion, der ich zusammen mit der Editorin Brigitte Eschenmoser den letzten Schliff geben durfte: https://www.srf.ch/play/tv/dok/video/die-7-bundesraetinnen?id=48010599-ce07-499d-be58-590de6e9f6da&station=69e8ac16-4327-4af4-b873-fd5cd6e895a7 
 
19. April 2018: Der Prozess - Ein UBS-Banker vor Gericht: Er war der mächtigste Privatbanker der Welt, verantwortlich für Milliarden von Vermögen. Dann klagte die US-Justiz den Schweizer Raoul Weil wegen angeblichem Steuerbetrug an und er landete mit Schwerverbrechern in düsteren Zellen.  Doch er gab nicht auf, und das Unglaubliche geschah: Ein US-Geschworenengericht sprach ihn vollumfänglich frei. Der Film zeigt Aufstieg und Fall von Raoul Weil, seinen Kampf um die Ehre und wie heuchlerisch oft der politische Streit um das Bankgeheimnis ist. https://www.srf.ch/sendungen/dok/was-hinter-den-kulissen-geschah
 
8. Februar 2018: Generalstreik 1918 - die Schweiz am Rande eines Bürgerkriegs. Ende des Ersten Weltkriegs erschütterte ein landesweiter Generalstreik die Schweiz. Die Arbeiter forderten bessere Lebensbedingungen, der Bundesrat hingegen fürchtete einen gewaltsamen Umsturz wie in Russland und mobilisierte die Armee. Die Schweiz stand am Rande eines Bürgerkriegs. Nach drei Tagen kapitulierten die Arbeiter. Trotzdem gilt der Generalstreik als Geburtsstunde des modernen Sozialstaats – der 90minütige Film zeigt weshalb. https://www.srf.ch/sendungen/dok/generalstreik-1918-die-schweiz-am-rande-eines-buergerkrieges
 
16.März 2017: "Unter Druck - Wie Schweizer Firmen mit der Frankenstärke kämpfen". Der Film zeigt, wie es drei Schweizer Unternehmen gelingt, trotz des harten Schweizer Frankens der ausländischen Konkurrenz die Stange zu halten. Und er dokumentiert, wie gleichzeitig ein anderes Unternehmen grosse Teile der Belegschaft entlassen muss. https://www.srf.ch/sendungen/dok/unter-druck-wie-schweizer-firmen-mit-der-frankenstaerke-kaempfen
 
12. Dezember 2016: "Gotthard - Das Jahrhundertbauwerk". Der Film zeigt, wie im 19. Jahrhundert der Gotthardtunnel gebaut wurde. Ein kühnes waghalsiges Unternehmen, das allerdings auch unzählige Menschenleben forderte. Der Dokfilm wurde als Ergänzung des zweiteiligen Spielfilms "Der Gotthard" konzipiert. https://www.srf.ch/sendungen/dok/gotthard-das-jahrhundertbauwerk
 
13. April 2016: "Die EU von innen. Weshalb Frau Grässle und Herr Pieper trotzdem an die EU glauben." Das Schweizer Radio und Fernsehen SRF begleitete über ein Jahr lang zwei deutsche EU-Abgeordnete (mit VJ-Kameras). Die beiden CDU-Mitglieder haben die Aufgabe, die Ausgaben der EU zu kontrollieren. Sie treffen auf missglückte Projekte, kritisieren unverblümt die Verantwortlichen. Und glauben trotzdem an die EU. http://www.srf.ch/sendungen/dok/die-eu-von-innen
 
31. März 2016: "Der Rücktritt, Die Ära Widmer-Schlumpf." Inhalt: Nach acht Jahren in der Regierung wird Bundesrätin Widmer-Schlumpf mit Standing-Ovation verabschiedet. Und das, obwohl nie zuvor eine Wahl so umstritten war wie die ihre. Weshalb zollten ihr am Schluss sogar Kritiker Respekt? Und weshalb verlor ihre Partei trotzdem die Wahlen 2015. Der DOK-Film gibt Antworten. http://www.srf.ch/sendungen/dok/der-ruecktritt-die-aera-widmer-schlumpf
 

15. Oktober 2015: "Der Landesverrat - wie ein Romand im Ersten Weltkrieg die Neutralität rettet". Der Film erzählt die Geschichte des genialen Lausanner Kryptografen Andre Langie, dem es gelingt, den russischen Armeecode zu entschlüsseln. Fortan kann der Schweizer Generalstab mitlesen, was die russische Armee plant. Doch statt neutral zu bleiben, übermitteln zwei hohe Schweizer Offiziere diese Informationen an Deutschland. Die Sache fliegt auf, die Romands sind skandalisiert. Und die Schweiz muss ihre Neutralität neu definieren. http://www.srf.ch/sendungen/dok/landesverrat

3. April 2014: "Der schmerzvolle Abschied" vom Bankgeheimnis. Ein Film mit ganz neuen Formen, nämlich mit Reenactment-Szenen. Er wird im Mai 2015 mit zwei Preisen ausgezeichnet, nämlich mit dem Medienpreis des Schweizer Anwaltsverbands sowie mit dem Preis für Finanzjournalisten des Magazins "Private": http://www.srf.ch/player/tv/dok/video/der-schmerzvolle-abschied-wie-das-bankgeheimnis-abhanden-kam?id=4ebc802d-e0ce-47f2-81b4-26f1d18e40c2

17. Juli 2013: Der Film "Spion wider Willen"  - er zeichnet nochmals die Geschichte um den CIA-Spion Urs Tinner nach. Es ist eine Art Forstetzung des Films "Der Spion, der aus dem Rheintal kam" aus dem Jahre 2009 - allerdings mit neuen Elementen. http://www.srf.ch/sendungen/dok-kriminalfaelle/spion-wider-willen

27. Juni 2013: Der Film "Das System Armstrong" wird ausgestrahlt. Gemeinsam mit dem Tessiner Journalisten Antonio Ferretti erzähle ich, wie der Radrennfahrer jahrelang sein Doping über die Schweiz organisierte. Und wie er schliesslich über einen Fahrer aus einem Schweizer Team stolperte. DIeser Film ist leider wegen den vielen Fremdrechten nicht mehr online auf der SRF-Webseite verfügbar. 

29. November 2012: Die Filme "Der erzwungene Rücktritt" und "Der Diebstahl" erhalten den begehrten Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik: http://www.vf-holtzbrinck.de/de/veranstaltungen/preise/georg-von-holtzbrinck-preis-fuer-wirtschaftspublizistik/

14. Juni 2012: "Der erzwungene Rücktritt" wird ausgestrahlt. Der Dokumentarfilm zeigt, wie und weshalb Philipp Hildebrand als Präsident der Schweizerischen Nationalbank zurücktreten musste. Der Film erhält am 29.9.2012 den 2. Preis des Verbandes der PSD Banken: http://www.videoportal.sf.tv/video?id=a21cf8d2-3ba3-4f1a-8880-75f1d380c149

11.März 2011: "Der Diebstahl" wird ausgestrahlt. Der Film erzählt die unglaubliche Geschichte einer gestohlenen Daten-CD:http://www.sendungen.sf.tv/reporter/Sendungen/Reporter/Archiv/Reporter-vom-11.03.2012-Datendieb 

19. Januar 2012: Der Film "Der Zusammenbruch" wird ausgestrahlt. Der Film dokumentiert den Aufstieg und den Niedergang der Erb-Gruppe. Ihr Gründer, Hugo Erb, war zeitweise einer der reichsten Schweizer. Der Film ist abrufbar unter: http://www.sendungen.sf.tv/dok/Sendungen/DOK/Archiv/Der-Zusammenbruch

16. August 2011: Der Film "Das Drama der Swissair" wird ausgestrahlt. Der Film beleuchtet nochmals, wie es zum Grounding kam. Erstmals nimmt Mario Corti in einem ausführlichen Fernseh-Interview Stellung: http://www.sendungen.sf.tv/dok/Sendungen/DOK/Archiv/DOK-Katastrophen-Swissair-vom-16.08.2011

31. März 2011: Der Film "Kachelmanns Fall" wird auf SF 1 ausgestrahlt. Er zeigt Hintergründe des Verfahrens auf und dokumentiert anhand von vielen Dokumenten die Wendepunkte des Prozesses: .http://www.youtube.com/schweizerfernsehen

9. Dezember 2010: Der Film "Der Euro am Abgrund" wird ausgestrahlt: http://www.sendungen.sf.tv/dok/Sendungen/DOK/Archiv/Der-Euro-am-Abgrund. Der Film zeigt, wie es zur Eurokrise kam und welche Lösungen möglich sind. Der Film wird im Mai 2011 mit dem 1. Medienpreis für Finanzjournalisten ausgezeichnet. Zusätzlich erhält der Film imDezember 2011 einen Anerkennungspreis des Konvents für Deutschland.

15. Juli 2010: Der Film über den European Kings Club wird ausgestrahlt. Titel: "Habgier und die bösen Folgen". Der Kings Club war ein Schneeballsystem, das Mitte der neunziger Jahren Tausende von Schweizern in den Bann zog. Die Organisatoren versprachen das schnelle Geld dank einem angeblich genialen Investitionssystem. Sie "garantierten" 70 % Prozent Rendite. Nach dem Zusammenbruch verloren 60'000 Kleinanlager ihre Einlagen. Erstmals nehmen im Film die Organisatoren des Kings Clubs Stellung. Der Film erhält am 25.Juni 2011 den Medienpreis des Schweizerischen Anwaltsverbands. 

22. Juni 2010: Der Film Die Akte UBS" wird mit dem Herbert-Quandt-Medienpreis ausgezeichnet.

14.Juni 2010: Der Film "Die verlorene Ehre" wird ausgestrahlt. Der Film dokumentiert den Konflikt zwischen Libyen und der Schweiz, nachdem die Genfer Justiz den Sohn von Muammar al-Gaddafi wegen Körperverltzung für zwei Tage in Untersuchungshaft nahm. Der Film ist auf der Webseite des Schweizer Fernsehen abrufbar: http://www.sendungen.sf.tv/dok/Sendungen/dok/Archiv/Aus-aktuellem-Anlass-zu-Goeldis-Rueckkehr.-Der-aktuelle-Dokumentarfilm-Die-verlorene-Ehre.

20. Mai 2010:  Der Film "Die Akte UBS" wird vom Anlegermagazin Private ausgezeichnet.

1. Oktober 2009: Der neue Dokumentarfilm "Die Akte UBS" über die Steueraffäre rund um die Schweizer Grossbank UBS wird publiziert. Der Film zeigt, wie die UBS in den USA mit Steuerspartricks operierte, die die US-Justiz als illegal bezeichnete. Der Film zeigt Details der umstrittenen Steuerspar-Modelle und dokumentiert, wie die angedrohte Anklage die Bank an den Rand des Abgrunds bringt. Die Schweizer Regierung interveniert  und kann schliesslich mit einem kompliziert ausgehandelten Kompromiss im August 2009 die Bank  retten.

Viele Elemente des Films sind selber gedreht. Besonders eindrücklich erlebte ich den Dreh in Detroit. Die Bilder zeigen eindrücklich die Folgen der Wirtschaftskrise. Die Krise ist letzendlich auch eines der Motive, weshalb die US-Regierung so rigoros Steuersünder jagt.

Der Film ist auf der Webseite des Schweizer Fernsehens aufrufbar:
http://www.sendungen.sf.tv/dok/Sendungen/dok/Archiv/Die-Akte-UBS

23. April 2009: Der Film "Mit dem Rücken zur Wand"  wird ausgestrahlt. Es handelt sich um eine Analyse der Schweizer Agrarpolitik aus historischer-ökonomischer Sicht. Viele Aufnahmen habe ich selber gedreht ( zB die Alpaufnahmen), andere sind unter teilweisem Einsatz einer VJ-Kamera entstanden.

11.  Februar 2009: 1. Preis VJ-Awards in der Kategorie International TV (www.vjawards.zdf.de oder www.vjawards.com)

4. Februar 2009: 2. Platz in der Kategorie Recherche im Wettbewerb "Journalist des Jahres" der Zeitung "Schweizer Journalist"

22. Januar 2009: Der Film "Der Spion, der aus dem Rheintal kam" wird ausgestrahlt. Es handelt sich hier um einen Dokumentarfilm über die Affäre Tinner. Erstmals nimmt der Ex-CIA-Agent Urs Tinner Stellung. Ebenfalls erstmals erzählt der umstrittene A. Q. Khan zur Familie in einem Telefoninterview seine Sicht. Und der Chefermittler der Atomenergie-Agentur informiert über seine Untersuchungen. https://www.youtube.com/watch?v=QmGytvsBSwg.

11. Dezember 2008: 3. Preis JournalistenWettbewerb Deutsche Bahn


3. Juli  2008:  Dokumentarfilm über die Subprime-Krise und die Auswirkungen auf die grösste Schweizer Bank, die UBS  http://www.srf.ch/player/video?id=bcd46658-694e-455a-b18f-9214b2904016 

6. März 2008: Die Abwahl, ein Film über die historischen Bundesratswahlen vom Dezember 2007. https://www.youtube.com/watch?v=9CX09UyCGw4. Der Film löst eine intensive Debatte über das schweizerische Konkordanzsystem aus. Zur Debatte vgl. Medienspiegel
Blog über Dokfilm "Die Abwahl": www.medienspiegel.ch/archives/002024.html 

6. Dezember 2007: Aktion Geheimplan - ein Dokumentarfilm über die Parlamentswahlen 2007. Untertitel: Wie aus Notizen Komplotte wurden.

24. Mai 2007: Vom Alpentraum zum Alptraum - ein Dokumentarfilm über die beiden Basistunnels durch die Schweizer Alpen. Am 11. Dezember 2008 wird der Film von der Deutschen Bahn mit einem Preis ausgezeichnet.

Oktober 2006: Dokumentarfilm über den Untergang der Swissar: Die letzten Jahre und Die letzten Tage.

29. Juni 1995: Die Kingsclub-Pleite: Mein allererster Dokumentarfilm: 

 

There is no video clip yet